Kurs für Frauen als Lokführerinnen

Ladies, go ahead!

Mehr Frauen in den Führerstand zu bringen ist eines unserer Ziele zur Förderung der Vielfalt unseres Teams. Chancengleichheit, Vielfalt und ein respektvolles Miteinander gehören zu unseren Grundsätzen. Obwohl unsere Mitarbeiterinnen ihren Kollegen in nichts nachstehen, haben wir in unseren Reihen zu wenige Lokführerinnen. Das wollen wir ändern. Daher öffnen wir nun eine ganz besondere Trasse: Einen Ausbildungskurs für Frauen!

Was wir bieten

  • Eine Umschulung explizit von Frauen für Frauen! Gemeinsam mit weiteren Quereinsteigerinnen wirst du von unserer Ausbilderin Sandra optimal auf Deine bevorstehenden Aufgaben vorbereitet
  • Bereits während der Ausbildung ein Gehalt von 2.183€ sowie einen Bonus von 2.000€ für Deinen erfolgreichen Abschluss, anschließend durchschnittlich 3.200€ sowie Sonderzahlungen nach GDL Tarifvertrag
  • Nach Deiner Qualifizierung einen sicheren Arbeitsplatz an einer festen Meldestelle, an der jede Schicht beginnt und endet

Hier geht es zu den weiteren Benefits. 

Ausbildungsstätte

Die Ausbildung findet in unseren Akademie-Räumlichkeiten in Stuttgart statt. Wir freuen uns auch über Interessentinnen aus Bayern!

Wie die Qualifizierung abläuft

In der ca. 10 monatigen Qualifizierung als Triebfahrzeugführerin werden alle erforderlichen theoretischen und praktischen Kenntnisse im Eisenbahnbetrieb vermittelt. Die wichtigsten Themenfelder sind:

  • Grundlagen und Vertiefung des Bahnbetriebes (Infrastruktur, Fahrzeuge, Signale und Regelwerkskunde),
  • Sicherungssysteme PZB und LZB,
  • Fahrzeugausbildung und Grundlagen E-Lok,
  • Bremsprobeberechtigung und Rangierbegleitung,
  • Simulator-Training und Lehrfahrten,
  • Arbeitsschutz, Unfallverhütung, Erste Hilfe und
  • Notfallmanagement sowie Stressbewältigung.

Frauen in der Bahnbranche

Wir haben eine tolle Frau aus unseren Reihen gefragt, warum sie Lokführerin geworden ist und wie es ist, als Frau in der Branche zu arbeiten.

Die Faszination Bahn begleitet Verena schon ewig. Sie ist schon seit vielen Jahren Eisenbahnerin, war acht Jahre lang als Lokführerin auf der Schiene unterwegs, dann ist sie den Schritt in die Betriebsleitung gegangen. Mittlerweile ist sie die örtliche Betriebsleiterin in Baden-Württemberg. 

Welche Vorteile bringt der Beruf für Frauen mit?

Für Verena sind Frauen ganz klar durch Multitasking im Vorteil. Im Führerstand muss man oft spontan agieren und mehrere Dinge gleichzeitig im Kopf haben. Ganz besonders ist es für sie auch, die anerkennenden Blicke der Fahrgäste und vor allem die leuchtenden Augen der Kinder zu sehen, wenn man als Frau vorne in den Führerstand aufsteigt. Das schafft wahnsinnig viel Selbstbewusstsein. 

Mythos Schichtarbeit - was stimmt und gibt es auch positive Aspekte?

Es ist kein Geheimnis: beim Wort Schichtarbeit denkt man zunächst an unchristliche Arbeitszeiten. Verena ist zweichfache Mutter und weiß die Schichten teilweise schon zu schätzen. Vor allem die Spätschicht ist oft praktisch und lässt mehr Zeit für Termine oder sonstige To Do's. So hat man den ganzen Tag zur Verfügung und kann Zeit mit der Familie verbringen. 

Tipps für Frauen, die Lokführerin werden wollen?

"Glaubt an euch. Probiert es aus. Es macht wahnsinnig viel Spaß. Man arbeitet in einem wirklich tollen Team."

 




Keine Frau oder doch lieber gemischte Kurse? Kein Problem! Weitere Informationen zu allen weiteren Qualifizierungskursen für Lokführer (m/w/x) und den nächsten Startdaten erhältst Du hier.

Übrigens: Wir messen uns am Maßstab, dass wir allen Menschen - unabhängig des Geschlechts, des Alters, der sozialen oder ethnischen Herkunft, der Religion oder Weltanschauung oder der sexuellen Identität und Orientierung – die gleichen Möglichkeiten des Berufseinstieges und der Aus- und Weiterbildung bieten wollen.